NFC- Hidden Champion

nfc_tag

NFC-Chip

NFC (Near Field Communication) -Chips sind bereits schon seit Jahren in vielen Smartphones integriert, haben bisher aber noch nicht wirklich den großen Durchbruch geschafft. Dabei sind die Anwendungsmöglichkeiten vielseitig. Privatanwender und Werbetreibende erkennen nun langsam immer stärker, wofür sich diese Technik nutzen lässt. Ob zur einfachen Verbindung des Smartphones mit der Soundbox, der innovativen Visitenkartengestaltung oder Bezahlvorgänge, die Möglichkeiten sind vielseitig. Vor allem besticht die einfache Anwendung sowie der relativ günstige Preis der Tags. Jeder kann mithilfe einer App die Tags codieren, die dann unterschiedlichste Funktionen ausführen.

Apple lässt NFC nur eingeschränkt zu

Ein Grund warum sich der Standard mit einer massenhaften Verbreitung schwer tut, dürfte die konsequente Weigerung von Apple sein, iphones serienmäßig mit NFC Chips auszustatten. Zwar hat das iphone 6 endlich einen NFC-Chip integriert. Allerdings bedient dieser nur limitierte Funktionen und ist nahezu ausschließlich für die Bezahlvariante Applepay zugelassen. Offiziell aus Sicherheitsgründen. Das ist wahrlich schade, denn mit der Weigerung von Apple diesen Markt für die eigenen Geräte zu öffnen, wird eine ganze Industrie spürbar ausgebremst. Obwohl Apple in Deutschland nur ca. 18% Marktanteil hat und Android bei über 72% liegt, ist diese Einschränkung ein Killer-Argument für jede angedachte Marketingverwendung.

9 Anwendungen für NFC-Tags

Was kann mit NFC gemacht werden? Eine ganze Menge. Durch die Möglichkeit der NFC-fähigen Endgeräte NFC-Tags aus kurzer Distanz (i.d.R. bis zu 10 cm) auszulesen, kann eine einfache Brücke zwischen Online und Offline Welt geschaffen werden. Die Tags selbst sind unabhängig von Eneergieversorugung, beinhalten einen Speicherplatz von mehreren KB und können über das Smartphone ausgelesen werden. Zu den bekanntesten Anwedungen gehören.

  1. Mobile Payment: Bezahlen mit dem Smartphone
    Lange wurde dieses Thema gehyped, kaum einer hat es jemals genutzt. Allerdings kommt seit dem Sommer 2015 langsam wieder frischer in Wind in dieses Thema, seitdem Aldi NFC-Payment eingeführt hat. Aktuell ist der Prozess für Smartphones  noch  etwas umständlich, um wirklich massenfähig zu werden.
  2. Weblinks:
    Hinterlegte URLs sind die häufigste Information, die auf NFC -Tags hinterlegt wird. Bei einer Berührung öffnet sich dann die Website.
  3. Aktivieren von Bluetooth: Verbindung zu Soundbox und Co.
    Anstatt eine manuelle Verbindung herzustellen reicht es bei NFC-fähigen Geräten, wie der LG Musikbox*,  einfach nur kurz das Smartphone auf die markierte Chip-Stelle zu legen und schon ist die Verbindung hergestellt.
  4. Tauschen von Daten: Schonung des Datenvolumens
    Dateien können zwischen Smartphones per Bluetooth oder NFC getausch werden. Gerade im Ausland ist dies praktisch, um beispielsweise Urlaubsfotos ohne W-Lan Zugang teilen zu können.
  5. Wiederkehrende Tätigkeiten vereinfachen: Auf Smartphone Einstellungen zugreifen
    Stellt man gewohnheitsmäßig sein Smartphone am Arbeitsplatz auf lautlos, kann man dies auch vereinfachen, in dem man kurz damit den hinterlegten NFC-Chip berührt und die Einstellung automatisch stattfindet.
  6. Visitenkarten hinterlegen:
    Persönliche Kontaktdaten können auf dem NFC Tag hinterlegt werden, um diese als V-Card zur Verfügung zu stellen. Die Karte kann so einfach gespeichert werden, ohne, dass der neue Kontakt die Daten noch einmal eingeben muss.
  7. Wifi aktivieren:
    Es ist möglich ein Wifi-Netzwerk inklusive hinterlegstes Passwort zu speichern, um eine einfache Verbindung zu ermöglichen.
  8. SMS:
    Der Text für eine SMS kan mit der Nummer des Empfängers gespeichert werden. Bei dem Aufruf via NFC geht dann automatisch das SMS-Nachrichtenfenster auf, in dem der hinterlegte Text vorhanden direkt versendet werden kann.
  9. App starten:
    Auch installierte Apps können über NFC gestartet werden. Hierfür muss lediglich der Deeplink hinterlegt werden, um die Aktion auszuführen.

Selbstständig NFC Chips zu beschreiben ist relativ einfach. In kleinen Packungen liegen die kosten pro Stück bei amazon ca. 1€ * Für die Codierung des Tags reicht eine kostenlose App, wie z.B. der Tag Writer, der im Play Store heruntergeladen werden kann. Die Anzahl der Downloads, Kommentare und Anzahl  der NFC-Apps verraten, dass die Zahl der privaten Anwender steigt. Einzelne Anbieter können sich bereits über das Erreichen der 1 Mio. Downloadsmarke erfreuen.

NFC als Verwendung im Marketing

Für den professionellen Einsatz im Marketing gibt es spezialisierte Firmen, wie z.B. tapit aus New York. Hier kann die Verwaltung der NFC Chips über eine hauseigene Plattform gesteuert werden. Möchte man beispielsweise die URL flexibel austauschen, die aufgerufen wird, wenn ein Smartphone den Tag berührt, kann dies einheitlich über die Plattform erfolgen. Beispielsweise um morgens einen Gutschein für einen Kaffee zu promoten und abends das Feierabendbier. Parallel dazu erfolgt ein Tracking, was in Echtzeit die Aufrufe der Chips zeigt.
Noch idt d

Einsatzbeispiel bei Out of Home: Brücke zwischen Steele und Smartphone
Die neuen digitalen Steelen von Wall Decaux und Ströer verfügen über NFC Chips. Werbetreibende haben so die Möglichkeit weitere Inhalte über NFC zu promoten. Beispielsweise einen Download oder ein Special anzubieten. Android Nutzer können so einfach durch einen kurzen Kontakt mit dem Chip die Aktion auslösen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass es sich um einen wirklichen Mehrwert handelt und nicht bloß auf die Startseite der Firmenwebsite verlinkt wird.

 

Weiterführende Links:

https://www.androidpit.de/nfc-nutzen-tipps

Weitere Artikel