Smartkey-Schlüsselanhänger 2.0

Wer kennt das nicht? Einige Gegenstände neigen dazu öfter gesucht zu werden. Ein Klassiker ist der Schlüsselbund. Abhilfe soll Smartkey schaffen. Das kleine Gadget kann einfach an den verschwindungssüchtigen Gegenstand angebracht werden und lässt sich so problemlos orten.

Schnelles Setup und gute Usability

Smartkey App

Ortung via Bluetooth

Alles, was man weiterhin dazu braucht, ist ein iphone (Android wird bisher nicht bedient) sowie die dazugehörige App.

Die Konfiguration ist schnell und einfach. Mit wenigen Klicks lässt sich die kleine Box via Bluetooth mit der App verbinden und ermöglicht so das Überwachen des gewünschten Gegenstandes. Die integrierte Batterie hält ca. 6 Monate. Neben Schlüsseln werden auch Kameras, Autos, Taschen und Gepäck als Optionen angeboten.

Verlegt man nun etwas, reicht ein Knopfdruck auf dem iphone und die Smartkey-Box sendet ein dezentes Piepsen, um den Schlüssel leichter zu finden.

Ebenfalls kann ein bestimmte Zone definiert werden. Sobald man diese verlässt ertönt ein Signal, um darauf hinzuweisen, dass man etwas vergessen hat. Auf der Karte wird angezeigt, wo sich der Gegenstand zuletzt befunden hat.

Sinnvolle und sinnlose Verwendungen

Im Falle eines Schlüssels dürfte dieser Hinweis obsolet sein. Denn wenn die Haustür zu ist, hilft auch kein Hinweis, dass der Schlüssel daheim ist. Zudem ist die Box mit 4 cm Durchmesser & 1cm Höhe nicht wirklich praktibel für einen Schlüsselanhänger und wirkt störend.

El_gato_smartkey

Nicht gerade dezent- Smartkey am Schlüsselanhänger

Praktisch kann diese Funktion aber sein, wenn es sich z.B. um eine Tasche handelt, die öfters vergessen wird. Oder auch um hochwertige Gegenstände vor Diebstahl während einer Zugfahrt zu schützen. Hektisches „Gepäck im Auge behalten“ gehört somit der Vergangeheit an. Nickerchen werden so auch entspannter.

Als kreatives Beispiel dient auf der Produktwebsite die Alarmfunktion für Vielflieger mit Gepäckaufgabe.
Anstatt lange am Förderband zu warten, können direkt nach der Landung bequem Mails gechecked werden. Sobald der Koffer auf dem Transportband erscheint, erhält man eine Push-Nachricht. Weitere Usecases lassen sich sicherlich finden.

Die vom Hersteller angegebene Verwendung als Erinnerung für den Parkplatz macht eher keinen Sinn. Hierfür können kostenlose Programme genutzt werden, wie z.B. Google-Maps, die problemlos den eigenen Standort speichern.

Mit 39,90€ ist Smartkey nicht gerade billig und setzt zudem die Aktivierung von Bluetooth voraus, was sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt, die beim iphone ohenhin nicht gerade Marathonqualitäten hat.
Daher sollte ein wirklich konkreter Bedarf vorliegen. Als allgemeines Anhängsel am Anhänger des Schlüssels ist der kleine Helfer trotz seines Produktnamens nicht hilfreich. Feste Ablageplätze dürften hier auch für Zerstreute die leichetere Aternative sein.