Spotify- Hörbücher mit Spooks finden

Spook_Logo_neu

Spooks Logo

Obwohl ich ein intensiver Nutzer von Spotify bin, ist es bisher komplett an mir vorbeigezogen, dass es dort auch Hörbücher gibt. Bisher habe ich die App zu 100% zum Hören von Musik verwendet.
Premium Abonnenten haben kostenlosen Zugriff auf eine Vielzahl von Hörbuchtiteln. Keineswegs ist die Auswahl mit audible, der amazon App für Hörbücher, vergleichbar. Dennoch gibt es einige hundert Titel, die gratis genutzt werden können, wenn man Spotify Kunde ist. Der Fokus liegt hierbei auf Krimis, Bestsellern, Sachbüchern, Sci-fi und Humor. Englischsprachige Titel sind leider kaum vorhanden, genausowenig wie interessante Biografien. Stöbern lohnt sich trotzdem, da es immerhin ein paar gute Titel gibt, die man als Beifang mitnehmen kann.

Schlechte Usability ohne Spooks

Spooks_Auswahl:Hörbücher

Spooks bietet eine übersichtliche Auswahl für Spotify Nutzer

Wenn das Stöbern doch nur  so einfach wäre. Ein Grund warum kaum jemand etwas von den vorhandenen Hörbüchern weiß, ist die äußerst suboptimale Benutzerführung innerhalb der Spotify App. Hörbücher können nicht einfach als Kategorie ausgewählt werden, um Titel zu erkunden. Stattdessen muss über die Künstlersuche, die der geneigte Nutzer eigentlich mit der Suche nach Bands verbindet, der genaue Titel eines Buches oder Autors eingegeben werden. Die Ergebnisse sind oft äußerst unübersichtlich und verwirrend, da diese sich mit Songs und Bands mischen. Das Entdecken von interessanten Büchern ist so nahezu ausgeschlossen.
Ein Workaround bietet hier die Nutzersuche. Wenn man hier als Nutzername Hörbücher eingibt, erhält man in den Suchergebnissen den Nutzer „Hörbücher“ und kann in seiner Titelzusammenstellung suchen. Noch besser ist die kostenlose App Spooks. Diese erlaubt es, gezielt nach Genres zu filtern. Zudem werden Geheimtipps vorgestellt und das Entdecken von neuen Werken stark vereinfacht. Sobald man ein interessantes Werk gefunden hat, gelangt man über einen Klick aus der Spooks-Auswahl direkt in die Spotify-App zu dem Titel. Voraussetzung ist natürlich, dass Spotify auf demselben Smartphone installiert und man eingelogged ist. Ist dies der Fall, kann das Stöbern in der Auswahl beginnen. Hierzu zählen Bestselleer wie „Honka“ von Heinz Strunk oder „Teheran im Bauch“ von Mathias Kopetzki. Aber auch Geheimtipps und weniger bekannte Autoren sowie Hörspiele sind vorhanden. Allerdings in noch überschaubarer Vielfalt, die besonders in dem Genre der englischsprachigen Hörbücher aufällt. Außer  verschiedene Werke zu Sherlock Holmes dominieren vor allem Klassiker das Angebot, wie z.B. „Moby Dick“ oder „Brave New World“. Gegenwartsliteratur fehlt nahezu komplett, was sich aber bald schon ändern soll.
Für jeden Hörbuchfreund und Spotify-Premium Nutzer ist Spooks dennoch jetzt schon  mehr als empfehlenswert.

 

Weitere Artikel